WIR. INN. NEUKIRCHEN.

Bewegung und Gesundheit sind uns genauso wichtig wie gemeinsame Unternehmungen und „das Bierchen danach“.

Instagram

Allgemein

Zielwasser, Ballgefühl und Konzentration. SVN-Akteure aller Altersklassen versuchten sich in Fürstenzell in einer anderen Sportart: Golf. Bei einigen sah das Ganze gar nicht so schlecht aus. Julia Palluotto aus der Jugendabteilung hatte den Nachmittag organisiert, den die 19 Teilnehmer - nicht ganz standesgemäß - mit einem Bierempfang begannen. Kurzes Einschießen auf der Driving Ranch - schon ging's ab zum Turnier auf den 6-Loch-Übungsplatz des Panorama-Golfplatzes. Sieger wurde Klaus Ernst, der wieder mal unter Beweis stellte, dass er mit Bällen aller Art

Keine Chance hatte unsere Mannschaft bei der SG Hartkirchen/Pocking. Am Ende stand eine deftige und in der Höhe verdiente 1:6-Niederlage.  Die Gastgeber waren über 90 Minuten klar überlegen. Zur Halbzeit führte Hartkirchen/Pocking mit 2:0. Als Sekunden nach Wiederanpfiff das 3:0 folgte, war die Messe endgültig gelesen. Einziger Lichtblick: Der schön herausgespielte Ehrentreffer durch Julius Krompass zum zwischenzeitlichen 1:5. Ein Grund für die Klatsche ist sicherlich die personelle Lage. Neben den zahlreichen Langzeitverletzten, Urlaubern, Pausierenden und anderweitig verhinderten Spielern, meldeten sich in Hartkirchen

Schade! Unsere SG wollte eigentlich einen engagierten Auftritt hinlegen, beim FC Alkofen punkten und in der Tabelle die 30-Zähler-Hürde knacken. Es kam anders. Unsere "Erste" verlor völlig verdient mit 0:2. In der ersten Halbzeit machten es Hettmann & Co noch recht ordentlich. Der Ball lief gut, der Gastgeber kam kaum zur Entfaltung. Bis kurz vor der Pause: Ein Doppelschlag brachte Alkofen auf die Siegerstraße. Beide Gegentreffer waren absolut vermeidbar. Im zweiten Abschnitt brachte die SG nicht mehr viel zustande. Der Gegner

Mit dem 4:1 gegen den SV Haarbach hat unser Team den Klassenerhalt fast sicher. Es war ein eher mittelmäßiges Spiel gegen einen Gegner, der jeden Punkt zum Erreichen der Abstiegsrelegation braucht und entsprechend bis zur letzten Minute fightete. Selbst nach einer Gelb-Roten Karte brachte uns der Gegner einige Male in Verlegenheit. TW Bauer hielt uns bei etlichen Großchancen im Spiel. Ein Doppelschlag in der Schlussphase brachte dann die Entscheidung. Torschützen bei der SG: Pittner, Hettmann und der eingewechselte Hufnagl, der