WIR. INN. NEUKIRCHEN.

Bewegung und Gesundheit sind uns genauso wichtig wie gemeinsame Unternehmungen und „das Bierchen danach“.

Instagram

Boccia: Team aus Wernstein besonders treffsicher

WIR.INN.NEUKIRCHEN schieben keine ruhige Kugel. Ganz im Gegenteil. Das internationale Boccia-Turnier des SVN war großer Sport. Sieger wurde ein Team aus Wernstein.

Im Finale war die Mannschaft „Quattro Stagione“ für die  Boccia Herren A des SVN wenig bekömmlich. Die Spieler aus der österreichischen Partnergemeinde zockten die Gastgeber mit 11:6 ab. Vor allem Youngster Simon Lindinger brachte mit seinen Kunstwürfen die Neukirchner regelmäßig zur Verzweiflung. Am Ende war es ein verdienter Sieg für (v. li.) Max Demelbauer, Simon Lindinger, Thomas Redhammer und Julia Billinger. Chef-Organisator Ludwig Danner und 2. Vorstand Martin Gruber überreichten den neuen Wanderpokal.

 

Platz 3 ging an Union Wernstein vor der AH des SVN. Die weiteren Platzierungen: Boccia Herren B des SVN, Boccia Damen SVN, SV Engertsham und Gemeinde Neuburg.

Großes Lob an das Orga-Team und Ludwig Danner. Es passte wirklich alles. Sogar das zuletzt äußerst labile Wetter hat bis zum letzten Wurf gehalten. Hier noch einige Eindrücke vom Turnier und von der Siegerehrung fotografiert von Harry Rentsch:

 

Meistens reicht das Augenmaß …

 

…nur wenn’s ganz knapp hergeht, entscheidet das Maßband.

 

Boccia-Damen des SVN herzen „ihren“ Wiggerl

 

Walter Baumgartner in Action

 

Freuten sich mit Bürgermeister Wolfgang Lindmeier und SVN-Vorsitzende Nici Krieg über Platz 2: die Boccia-Herren A des SVN

 

Bronze ging an Union Wernstein

 

Was sich reimt, ist gut: A Fassl Bier für Platz 4. Die AH des SVN hat sicher Verwendung.

 

Karl Bichlmeier landete mit den SVN Boccia Herren B auf Rang 5.

 

Deutliche Steigerung: Gerlinde Zieringer und die Boccia-Damen des SVN schafften Platz 6

 

Auch mit von der Partie: Team Engertsham mit „Kapitän“ Thommy Strambach

 

Dabei sein ist alles: Auch die Gemeinde Neuburg/Inn um Geschäftsleiterin Angelika Datzer-Gabriel und Bürgermeister Wolfgang Lindmeier stellten eine Mannschaft.